Seiten

22.09.2014

Just for me Moments 38/2014

Danke, Mama Miez, für die gute Idee!

Heute bin ich zum ersten Mal dabei die Just for Me-Moments der vergangenen Woche zu würdigen. Endlich kann ich nämlich voller Freude berichten - diese Momente bestanden nicht ausschließlich aus:

Verbotene Liebe im Livestream anschauen, sobald die Kinder schlafen;
Die besten Süßigkeiten auffuttern, sobald die Kinder schlafen;
Die langweiligsten To-Do-Listen der Welt wieder nicht abarbeiten, obwohl die Kinder schlafen; und
Schlafen.

Sondern!

Bedingt durch den wunderbaren Wiedereintritt in den Kindergarten hatte ich zunächst so viel freie Zeit, dass ich die ersten beiden Tage verwirrt im Kreis gelaufen bin. [unser neuer Laptop war noch nicht da, das war eine tolle Ausrede, meinen geplanten Bewerbungsmarathon auf äh JETZT zu verschieben].

Am dritten Tage habe ich: Geschrieben. Mit Kugelschreiber in ein Notizbuch. Kleine Geschichtchen, einfach so, nur für mich. Wieder mit dem Schreiben anzufangen ist ein bisschen wie nach langer Abstinenz mal wieder Sex zu haben. Du fragst dich, wie geht das nochmal und muss das wirklich sein und wozu nochmal...?, und am Ende - Kopf frei, Körper entspannt, zumindest wenn man die Person kennt (und mag), mit der man eben Sex hatte, sonst wird alles auf einmal so komisch aber Momentchen, das ist eine ganz andere Geschichte...

Am vierten Tage hab ich das Klo geputzt, und hey Mütter da draußen, irgendwie hat so ein einsames Klo-Putzen doch auch was von einem ordentlichen JFMM. Wenn kein 1 1/2-Jähriger versucht einen Köpfer in die Kloschüssel zu machen und die 3-jährige das Putzwasser nicht als Badewanne für die Mama-Puppe benutzt? Unbezahlbar. (An dieser Stelle erspare ich euch das Foto meiner Kloschüssel.)

Das Highlight der Woche war allerdings, gestern: Laufender Kunstbetrieb auf AEG. Durch die Ateliers der Künstler laufen, zwei Fotoausstellungen (etwas Penis-lastig), Kunstbetriebs-Luft schnuppern und darin die Freiheit riechen, guten Kaffee trinken und quatschen, schreiende Kinder hören und wissen, ES SIND NICHT DIE EIGENEN. Ausflippen vor Freude!

[gerade kann ich keine Fotos hochladen, das klappt hoffentlich später wieder]
[Update zu den Fotos: selbige hochladen kann ich offenbar nur dann, wenn ich google chrome auf unserem neuen Laptop installiert habe, was für meinen Mann gleichbedeutend ist mit nackt durch die Fußgängerzone rennen und Patrona Bavariae singen. Ich arbeite also noch daran.]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen