Seiten

13.11.2014

Ein Tag ohne Eile - so war's

Neulich habe ich mir vorgenommen, einen Tag ohne Eile zu verbringen. Niemanden anzutreiben, zu stressen, zu jagen. Jedem sein eigenes Tempo zu gönnen...

6:28
"Mama, mir ist so langweilig! Steh! Jetzt! Auf!"
OK. Wir haben einen klitzekleinen Zeitpuffer für meine verrückte Idee. Gut gemacht, Ellachen. Wir stehen auf und beginnen unsere Morgenroutine, bis die Männer aufwachen und planmäßig alles durcheinander bringen.

7.15
Ellachen begutachtet jedes einzelne Staubkorn auf dem Badhocker, statt sich die Hände zu waschen. Es gibt viele Staubkörner. Ich beiße mir auf die Lippen und atme durch. Wir haben Zeit.

7:50
Wir haben keine Zeit mehr. WAH!
Was ich schreien möchte: "Hopphopphopp Zähne putzen Stifte aufheben Schuhe anziehen dalli dalli wir haben's eilig..."
Stattdessen gebe ich einen freundlichen Hinweis. Und warte ab. Siehe da, man ist heute gnädig! Zugegeben, das war Glück.

13.30
Jetzt fängt es an anstrengend zu werden. Mo (1 1/2) läuft in Ellas Kindergartengruppe im Kreis. Ella ist gerade aufgewacht und will kuscheln und den anderen zuschauen, bis der Schlaf langsam ihren Körper verlässt.
An jedem anderen Tag würde ich nach 2 Minuten aufbrechen. Heute bleibe ich, ihr warmer Körper an mich gekuschelt, einfach im Kindergartenchaos sitzen. Währenddessen zerstört Mo die Herbstbilder der Kinder, dreht jeden einzelnen Wasserhahn bei den Toiletten auf und sammelt Autos. Diverse Kinder äußern ihre Empörung, "hey der darf das nicht!!!", E schaut interessiert zu und bewegt sich keinen Millimeter, und M dreht weiterhin fröhliche Runden. Eine neue Erfahrung. Es geht!
Als E endlich bereit ist zu gehen, ist sie fröhlich und entspannt. Ich habe ihr Zeit gegeben, die sie gebraucht hat. Gut.

14.05
Immer noch im Kindergarten. Schuhe anziehen. "Mo lleine!" Ich atme tief und warte, bis er sich helfen lässt. Geschafft.

14.20
Zuhause angekommen. Eine halbe Stunde später als sonst - egal. Normalerweise will ich sofort ins Haus - Obstpause, Wickelpause, etc.
Die Kinder wollen aber schaukeln. Warum eigentlich nicht? Also schaukeln wir.

18.10
Abendessen.  Alle sitzen am Tisch, nur Ella ist noch im Dialog mit ihrer Puppe. Ich verkneife mir das Gekeife und lasse sie fertig spielen. Wenn sie Hunger hat, wird sie schon kommen. Und - sie kommt!

19.15
Wir gehen heute etwas früher ins Bad, um ein bisschen Trödel-Puffer einzubauen. Gute Idee. Leider wird sich allerdings versteckt, statt Zähne zu putzen. Und zwar ausdauernd. Zum ersten Mal heute bin ich kurz davor zu explodieren, Leute, ich bin müde, KOMMT ENDLICH sonst flippe ich aus, will ich schreien und versuche noch mich zu stoppen, gib ihnen die Zeit, aber die Erschöpfung ist stärker und außerdem GEHT JETZT ENDLICH INS BETT. Hm. Shit.

20.15
Alle schlafen.
Wie ist es gelaufen? Ich rekapituliere:
- Puffer einbauen ist eine gute Idee, wenn man es mit Kindern zu tun hat. Immer.
- Je mehr man sie hetzt, desto mehr bremsen sie.
- Man kann viel Streit und schlechte Laune vermeiden, wenn man den Kindern ihr eigenes Tempo lässt. Klingt so einfach, aber wie oft vergesse ich das? Ungefähr täglich.
- Ganz ohne Ermahnungen zur Eile wird's nicht klappen. Schließlich habe ich es mit lebendigen Wesen mit eigenem Willen zu tun, und Zeit wird nicht einfach non-existent.
- Je müder ich bin, desto weniger Geduld habe ich. Manchmal schaffe ich es nicht. Aber ich schaffe es immer öfter.

Fazit: Es klingt pathetisch, aber dieser Tag hat mir tatsächlich ein wenig die Augen geöffnet. Ohne Eile kann ich meine Kinder mehr genießen. Ich kann mich mehr daran freuen, was für lustige, kreative, verrückte und schlaue Wesen sie sind. Wenn ich sie "frei drehen" lasse, schaue ich ihnen einfach beim Ella-Sein und Mo-Sein zu und lache und freue mich und verdränge alles andere. Das ist toll. Nicht immer alltagstauglich, aber wenn es klappt, ist es toll.


Kommentare:

  1. Ich mag deinen Schreibstil und deine Geschichten! Hab mich gerade richtig festgelesen, obwohl ich eigentlich schon längst ins Bett gehen wollte. :)
    Alles LIebe für dich - und bau mal eine "Follow"-Funktion in deinen Blog ein!! :)

    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia, vielen lieben Dank, das motiviert mich sehr!
      Follow-Funktion ist eingebaut :-)

      Löschen